iPhone WLAN Reichweite

Noch eine Möglichkeit, einen WLAN-Empfang in weit entfernten Räumen besser zu machen, ist der dLAN-Adapter mit integriertem Wireless LAN. Die Netzwerk-Verknüpfung wird somit vom Empfänger über das Netz der Stromleitungen verteilt. Der Powerline-Zwischenstecker sollte in die Buchse nicht weit entfernt des Routers getan werden. Er muss mit einem Kabel an dem Router verbunden sein.
Der zweite Powerline-Adapter wird mit einem WLAN-Access-Point versehen. Dieser muss an eine beliebige Steckdose angeschlossen werden, welche sich aber innerhalb des Gebäudes, besser gesagt der Behausung aufhalten sollte. Nach dem Verbinden wird eine Anbindung zum dLAN-Zwischenstecker eins und dadurch eben zum Router produziert. Nun müssen Sie sich nur mit Ihrem Handy zum Powerline-Zwischenstecker zwei verbinden und schon hat man guten WLAN-Zugriff!

Warum der neue Standard passender ist? Er verwendet intelligente Übertragungstechniken, mit welchen sich sogar weitere Übertragungswege überleiten lassen können. Außerdem offeriert dieser klar höhere Übertragungsraten, mit höchstens 450 Mbit/s.
Ersetzen sie deswegen als erstes den bestehenden WLAN-g-Router durch den neueren, geeigneteren WLAN-n-Gegenstück. Für den Austausch beider Geräte sind ausschließlich die Zugangsdaten für die Internetverbindung notwendig, verzichten Sie aber auf ein zusätzliches integriertes Modem. Sobald Sie fertig sind, müssen Sie alle Geräte mit Ihrem neuen WLAN Empfänger verbinden.
Allerdings ebenfalls der WLANn-Router gelangt eines Tages an seine Grenzen, weil dieser mag letztlich ebenfalls nichts tun was nicht möglich ist. Weil Zimmerwände und dicke Decken werden auch für solch einen modernen Router wie dem WLANn-Empfänger ein wirkliches Hindernis. Auf diese Weise mögen Verbindungsprobleme auftreten, wenn sie den Empfänger im Keller plaziert haben, sie sich aber in der 1. Etage nach unterschiedlichen Betonwänden befinden.

Sie Besitzen also ein iPhone und meckern über die ungute iPhone-WLAN-Reichweite? gucken Sie zu erst , wie es mit den Geräten ausschaut – falls die WLAN-Verbindung auch bei den Apparaten schlecht sein sollte: Sie wissen, was zu tun ist!

Hier gibt es jetzt die Möglichkeit, den Adapter variabel mit zu nehmen und an jedem Platz eine gute Konnektivität zu haben.

Hier könnte man sogenannte WLAN-Repeater benutzen. Dieser vergrößert die Reichweite eines Routers. Damit der auch ordentlich funktioniert, muss man ihn auf halber Strecke zwischen Endgerät und WLAN-Router positionieren. Der WLAN-Verstärker ertstellt dann eine gewöhnliche Verbindung zum WLAN-Gerät her, das Endgerät jedoch mit dem WLAN-Repeater. Auf diese Weise leitet der WLAN-Verstärker alle Daten vom Empfänger zu dem Apparat problemlos voran.

Besonders beim iPhone 4/5 wurde schon häufiger über das Problem geklagt, dass die Reichweite vom iPhone zu mininmal und nicht gut genug sei, betreffend dem WLAN.
Viele meinen, dass das Problem beim iPhone liegt, aber dies ist häufig keineswegs richtig: bei dem WLAN kann auch viel schief gehen, so dass davon alles betroffen ist, was mit dem WLAN gekoppelt wird.

WLAN-Reichweite verbessern:

Firmen die Internet anbieten, hier meistens einzig Anbieter, beziehungsweise „Internetanbieter“ benannt, offerieren WWW, weil es Dienstanbieter von technischen Leistungen sind, die füer eine Anwendung und Inhalten in dem WWW notwendig sein können.
Sobald Sie sich fürn entsprechenden Anbieter entschieden haben, dann bekommt man den Internetanschluss und einen WLAN-fähigen Router mit. Wenn sie der Überzeugung sind, dass Sie lange mit diesem Anbieter zusammenarbeiten wollen, dann erhalten Sie das Gerät warscheinlich auch umsonst.
Wenn Sie dieses dann angeschlossen und eingerichtet haben, sollten se als nächstes checken, welchen WLAN-Richtwert das Gerät hat. Wenn es sich um ein Gerät handelt, welches nach dem 802.11g-Richtwert funktioniert, funkt dieses mit einer möglichen Übertragungsrate mit 54 Mbit pro Sekunde. Der Maßstab ist ziemlich veraltet, nichtsdestotrotz sind viele neue Geräte mit WLAN-g-Ansteckern ausgestattet. Doch nach und nach wird dieser mit dem verbesserten und produktiveren 802.11n-Standart (WLAN-n) ersetzt.

Fast keiner möchte auf die kabellose Internetverbindung entbehren und zusätzlich gibt es immer häufiger WLAN-fähige Geräte im Handel, die sich ausschlieslich per WLAN einfügen können. Dazu gehören Tablets, E-Book-Reader, moderne Smartphones, Fotoapperate mit Internetfunktion und viele Radiosender die über das Internet laufen. Sie benötigen gleichwohl WLAN, falls Sie Videos downloaden wollen, beziehungsweise wenn sich Ihre Applikationen aktualisieren. Und gerade beim iPhone ist WLAN wesentlich, denn nur mit WLAN und mindestens fünfzigprozent Akku können Sie Softwareaktualisierungen ausführen.
Aber damit die Verbindung auch noch nach 3 Metern wirklich o. K. wird und man seine Softwareaktualisierungen an jeder Stelle im Haus gut durchführen kann, sollten Sie ein paar Dinge beachten: